jusos-Logo
Jusos KV Freudenstadt

Die Jusos Freudenstadt fordern beim Aschermittwochsgespräch erneut einen Jugendgemeinderat einzuführen

Kommunalpolitik

Die Jusos im Kreis Freudenstadt waren beim diesjährigen Aschermittwochsgespräch der SPD-Gemeinderatsfraktion Freudenstadt und beim politischen Aschermittwoch des SPD-Ortsvereins Horb am Neckar vertreten. Um ihre Forderung nach einem Jugendgemeinderat zu bekräftigen.

Beim Aschermittwochsgespräch in Freudenstadt hat Juso-Kreisvorsitzender Fatih Ceylan erneut das Thema Jugendgemeinderat ins Gespräch gebracht. In der größten Stadt im Landkreis Freudenstadt, Horb am Neckar, wird voraussichtlich ab diesem Jahr der erste Jugendgemeinderat eingeführt. Dies war für die Jusos Anlass genug, auch in Freudenstadt das Thema wieder aufzugreifen. Nachdem bereits im Jahr 2008 ein entsprechender Antrag zur Einrichtung eines Jugendgemeinderats in Freudenstadt im Gemeinderat abgelehnt wurde, möchten die Jusos mithilfe der SPD-Gemeinderatsfraktion nun einen zweiten Versuch wagen und in absehbarer Zeit einen erneuten Antrag zum Jugendgemeinderat einbringen.
„Dass der Jugendgemeinderat in Horb im ersten Anlauf so eine positive Reaktion hervorbringt, zeigt, dass die Jugendlichen zumindest im Horber Umfeld gehört und ernst genommen werden“, sagt die Juso-Schriftführerin Vanessa Schmidt. „Das ist ein Argument mehr für uns, es noch einmal in Freudenstadt zu versuchen: wenn in Horb ein Jugendgemeinderat eingerichtet werden kann, warum dann nicht auch in Freudenstadt?“ Fatih Ceylan ergänzt: „Oberbürgermeister Julian Osswald hat es in den vergangen Jahren versäumt, den Jugendlichen eine angemessene Mitsprache zu ermöglichen“. Die Jusos sind sich einig, dass jetzt die Zeit für einen erneuten Antrag gekommen ist, da das sogenannte Jugendforum, das als Alternative zum Jugendgemeinderat eingeführt wurde, nunmehr bereits zum dritten Mal in Folge durchgeführt wurde und gescheitert ist.
Bereits am 05.12.2012, im Schwarzwälder-Boten, hatte der Jusos-Kreisvorsitzende seine Forderung nach einem Jugendgemeinderat bekräftigt.
Sollten der Juso-Kreisverband Freudenstadt mithilfe der SPD-Gemeinderatsfraktion erreichen, dass es in Zukunft einen Jugendgemeinderat in Freudenstadt gibt, so wäre dies ein echter Gewinn sowohl für die Jugendlichen in der Stadt als auch für die Stadt selbst, da sind sich die Jusos sicher.

 
 

WebsoziInfo-News

14.04.2019 18:07 Briefwahl zur Europawahl 2019
Ihre Stimme für ein Europa für alle Ich will mehr Europa wagen – überall dort, wo es sinnvoll ist. Zum Beispiel für unseren Frieden. Oder für Investitionen in morgen. Und ich will ein Europa für alle. Menschlichkeit und Menschenrechte, der internationalen Wirtschaft klare Regeln geben. Ein Europa mit festen Werten und einer Demokratie, die stark

14.04.2019 18:06 Das Datenschutzrecht gilt auch für Amazon
Nach den sich fortsetzenden Datenskandalen bei Facebook werden nun auch massive Datenschutzverstöße bei Amazon bekannt. Medienberichten zufolge wertet Amazon jeden Tag Tausende von Echo aufgezeichnete Gespräche aus und transkribiert diese. Die betroffenen Nutzerinnen und Nutzer werden darüber nicht informiert. “Mit der lapidaren Feststellung ‚Um das Kundenerlebnis zu verbessern‘ begründet Amazon diese Datenverarbeitung. Dabei gibt es

07.04.2019 16:58 Ein fünfjähriger Mietenstopp in angespannten Wohnungsmärkten!
SPD-Fraktionsvie Bartol erläutert drei zentrale Stellschrauben, wie die Aufwärtsspirale bei den Mietpreisen gestoppt werden kann. „Heute demonstrieren in ganz Deutschland Menschen, weil unser Wohnungsmarkt in Schieflage geraten ist. Ich habe großes Verständnis dafür, dass so viele Mieterinnen und Mieter ihren Unmut öffentlich kundtun. Um die Aufwärtsspirale der Mietpreisentwicklung endlich zu stoppen, will die SPD-Fraktion an drei

03.04.2019 19:10 Brexit – Was passiert, wenn Populisten mitmischen: Chaos.
Was passiert, wenn Populisten mitmischen: Chaos. Unsere Botschaft an die Menschen in Großbritannien ist klar: Die Tür für euch bleibt offen. Großbritannien gehört für uns zur Europäischen Union. Wir wollen, dass alle Menschen spüren, dass Europa für sie da ist. Mit guten Arbeitsbedingungen, sozialer Sicherheit, Investitionen in unsere jungen Menschen und in gute Ideen.  15

03.04.2019 19:09 Klimaschutz-AG formuliert Aufgaben – Verkehrsminister muss liefern
Der Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur des Deutschen Bundestages hat sich heute mit den Zwischenbericht der Arbeitsgruppe 1 (AG) zum Klimaschutz im Verkehr der Nationalen Plattform Zukunft der Mobilität befasst. Die AG hat mehrere Maßnahmen erarbeitet. „Wir erwarten nun von Bundesverkehrsminister Scheuer, dass er seinerseits mutige Vorschläge zur Erreichung der Klimaziele im Verkehr vorlegt,

Ein Service von websozis.info