jusos-Logo
Jusos KV Freudenstadt

Die Jusos Freudenstadt fordern beim Aschermittwochsgespräch erneut einen Jugendgemeinderat einzuführen

Kommunalpolitik

Die Jusos im Kreis Freudenstadt waren beim diesjährigen Aschermittwochsgespräch der SPD-Gemeinderatsfraktion Freudenstadt und beim politischen Aschermittwoch des SPD-Ortsvereins Horb am Neckar vertreten. Um ihre Forderung nach einem Jugendgemeinderat zu bekräftigen.

Beim Aschermittwochsgespräch in Freudenstadt hat Juso-Kreisvorsitzender Fatih Ceylan erneut das Thema Jugendgemeinderat ins Gespräch gebracht. In der größten Stadt im Landkreis Freudenstadt, Horb am Neckar, wird voraussichtlich ab diesem Jahr der erste Jugendgemeinderat eingeführt. Dies war für die Jusos Anlass genug, auch in Freudenstadt das Thema wieder aufzugreifen. Nachdem bereits im Jahr 2008 ein entsprechender Antrag zur Einrichtung eines Jugendgemeinderats in Freudenstadt im Gemeinderat abgelehnt wurde, möchten die Jusos mithilfe der SPD-Gemeinderatsfraktion nun einen zweiten Versuch wagen und in absehbarer Zeit einen erneuten Antrag zum Jugendgemeinderat einbringen.
„Dass der Jugendgemeinderat in Horb im ersten Anlauf so eine positive Reaktion hervorbringt, zeigt, dass die Jugendlichen zumindest im Horber Umfeld gehört und ernst genommen werden“, sagt die Juso-Schriftführerin Vanessa Schmidt. „Das ist ein Argument mehr für uns, es noch einmal in Freudenstadt zu versuchen: wenn in Horb ein Jugendgemeinderat eingerichtet werden kann, warum dann nicht auch in Freudenstadt?“ Fatih Ceylan ergänzt: „Oberbürgermeister Julian Osswald hat es in den vergangen Jahren versäumt, den Jugendlichen eine angemessene Mitsprache zu ermöglichen“. Die Jusos sind sich einig, dass jetzt die Zeit für einen erneuten Antrag gekommen ist, da das sogenannte Jugendforum, das als Alternative zum Jugendgemeinderat eingeführt wurde, nunmehr bereits zum dritten Mal in Folge durchgeführt wurde und gescheitert ist.
Bereits am 05.12.2012, im Schwarzwälder-Boten, hatte der Jusos-Kreisvorsitzende seine Forderung nach einem Jugendgemeinderat bekräftigt.
Sollten der Juso-Kreisverband Freudenstadt mithilfe der SPD-Gemeinderatsfraktion erreichen, dass es in Zukunft einen Jugendgemeinderat in Freudenstadt gibt, so wäre dies ein echter Gewinn sowohl für die Jugendlichen in der Stadt als auch für die Stadt selbst, da sind sich die Jusos sicher.

 
 

WebsoziInfo-News

19.02.2019 21:04 Unser Europaprogramm
Kommt zusammen und macht Europa stark! Entwurf des Wahlprogramms für die Europawahl Unser Zusammenhalt ist der Schlüssel zur Erfolgsgeschichte Europas. Wir wissen, dass wir zusammen stärker sind. Dass es unsere gemeinsamen Werte sind, die uns verbinden. Und dass wir mehr erreichen, wenn wir mit einer Stimme sprechen. Mit einer selbstbewussten Stimme, die in der Welt

19.02.2019 21:03 Fortschrittsprogramm für Europa
Um den Populisten und Nationalisten in Europa die Stirn zu bieten, reichen allgemeine Pro-Europa-Floskeln nicht aus, sagt SPD-Fraktionsvize Achim Post. Stattdessen braucht es ein konkretes Fortschrittsprogramm für Europa, so wie die SPD es jetzt vorlegt. „Das Europa-Wahlprogramm der SPD zeigt, die SPD kämpft für ein starkes und gerechteres Europa – ohne Wenn und Aber. Es ist nicht einfach

19.02.2019 20:57 Finanzielle Belastung von Pflegebedürftigen begrenzen
Heike Baehrens begrüßt die Bundesratsinitiative Hamburgs zur Weiterentwicklung der Pflegeversicherung: „Wir müssen die finanzielle Belastung von Pflegebedürftigen begrenzen. Darum ist es ein erster wichtiger Schritt, die Eigenanteile der Pflegebedürftigen nicht weiter wachsen zu lassen.“ „Der Vorstoß aus Hamburg kommt zur richtigen Zeit. Wir müssen die finanzielle Belastung von Pflegbedürftigen begrenzen. Insbesondere Menschen, die über einen langen Zeitraum auf eine

13.02.2019 09:55 SPD Europa: Wasser sparen in Zeiten des Klimawandels
Parlament beschließt Standpunkt zu Wasserwiederverwendung Ein Drittel der EU-Landfläche leidet unter Wasserknappheit. In Hitzesommern wie 2018 sind Menschen, Tiere und Pflanzen sehr von der Trockenheit betroffen. Besonders die südlichen Mitgliedstaaten erleiden dabei wirtschaftliche Milliardenschäden. Das Europäische Parlament sieht besonders viel Potential in der Wasserwiederverwendung in der Landwirtschaft. Am Dienstag, 12. Februar 2019, hat das Plenum

13.02.2019 09:53 Einsetzung des Forums „Mobilität der Zukunft“
Der SPD-Parteivorstand hat auf seiner heutigen Klausursitzung folgenden Beschluss gefasst: Die SPD wird die Leitlinien einer modernen Mobilitätspolitik erarbeiten, die den sozialen, den ökonomischen und den ökologischen Ansprüchen gerecht werden. Das Forum soll sich auf die folgenden Themenschwerpunkte konzentrieren: Neue Mobilitätskonzepte, die alle Verkehrsträger einbeziehen und Mobilität für alle ermöglichen. Digitalisierung: Automatisiertes Fahren, Vernetzung und neue

Ein Service von websozis.info