jusos-Logo
Jusos KV Freudenstadt

Herzlich willkommen!

Jonas Jung

Wir haben mittlerweile eine neue Homepage. 

Du findest sie unter folgendem Link: https://jusosfreudenstadt.wordpress.com

Wir sehen uns dort ;)

Jonas Jung

Juso-Kreisvorsitzender Freudenstadt

 
 

Landespolitik Landes Jusos bekennen sich für einen Nationalpark im Schwarzwald

Am Wochenende fand die Landesdelegiertenkonferenz der SPD- Jugend Baden-Württemberg in Ludwigsburg statt. Auf Initiative der Juso Kreisverbände Calw und Freudenstadt wurde ein Antrag zum Nationalpark beschlossen, der dessen Einrichtung ausdrücklich befürwortet.

Veröffentlicht am 01.07.2013

 

Wahlen Juso-Kreisverband Freudenstadt: Für den Wahlkampf gerüstet

Jahreshauptversammlung reflektiert arbeitsreiches Geschäftsjahr
Wahlkampf-Informationen durch Vertreter des Landesbüros

Veröffentlicht am 20.05.2013

 

Pressemitteilungen Jusos positionieren sich für den Nationalpark Schwarzwald

SPD-Nachwuchs stellt sich erneut hinter geplanten Nationalpark: „Der Mehrwert für die Region ist deutlich größer als die möglichen Nachteile eines Nationalparks“, betont Juso-Kreisvorsitzender Fatih Ceylan.

Veröffentlicht am 09.05.2013

 

Pressemitteilungen Kreisjugendkonferenz ist Beispiel für inakzeptable Verflechtung von Staat und CDU-Parteijugend

Fatih Ceylan

Der Vorsitzende des Juso-Kreisverbands Freudenstadt, Fatih Ceylan, ist über die Bevorzugung der Jungen Union bei der für den 26. April geplanten Kreisjugendkonferenz verärgert und moniert, dass der SPD-Nachwuchs, wie wahrscheinlich auch sonst keine andere politische Jugendorganisation, im Gegenzug weder eingeladen noch offiziell informiert wurde.

Veröffentlicht am 16.04.2013

 

Pressemitteilungen Jusos besorgt über Zunahme rechter Schmierereien

Mit der Forderung nach konsequenter Aufklärung rechtsradikal motivierter Ordnungswidrigkeiten wendet sich der Juso-Kreisverband Freudenstadt an Behörden und Bevölkerung.

Veröffentlicht am 12.04.2013

 


RSS-Nachrichtenticker

 

WebsoziInfo-News

26.04.2017 12:42 1. Mai-Aktion #GemeinsamGerecht
Gute und sichere Arbeit. Für junge Menschen, damit sie ihre Zukunft planen können. Für Ältere, auch am Ende ihres Berufslebens. Starke Betriebsräte und Gewerkschaften, die darauf achten, dass die Interessen der Beschäftigten nicht zu kurz kommen. Dafür lohnt es sich zu kämpfen – Gemeinsam! Für die Abschaffung der sachgrundlosen Befristung von Arbeitsplätzen. Für gebührenfreie Bildung,

26.04.2017 07:35 Union verweigert mehr als 84.000 Menschen mit Behinderungen das Wahlrecht
Kerstin Tack, Beauftragte für die Belange von Menschen mit Behinderungen Mehr als 84.000 Menschen mit Behinderungen dürfen in Deutschland nicht wählen, weil das Wahlgesetz sie aufgrund ihrer Lebenslage automatisch vom Wahlrecht ausschließt. „Die SPD-Bundestagsfraktion will diese Diskriminierung noch in dieser Wahlperiode abschaffen und hat schon vor Monaten den Koalitionspartner aufgefordert, sich an der Wahlrechtsänderung zu

25.04.2017 08:33 Polizeistatistik: Mehr für die Ausstattung, mehr Präsenz nötig
Statement von Eva Högl Eva Högl, stellvertretende Fraktionsvorsitzende, nimmt Stellung zur Polizeilichen Kriminalstatistik 2016. Sie legt dar, warum der politische Ansatz der SPD-Fraktion „Mehr Polizei auf die Straße“ Wirkung zeigt. „Die PKS 2016 offenbart einen Rückgang bei der Straßenkriminalität, insbesondere auch bei den Taschen- und Fahrraddiebstählen sowie beim Handtaschenraub. Der Ansatz der SPD-Bundestagsfraktion „Mehr Polizei auf die Straße“

25.04.2017 07:33 Unsere Schulen von morgen: Gerechter, moderner, leistungsfähiger.
Eckpunkte für ein Programm zur Modernisierung der schulischen Bildung in Deutschland 2017 bis 2021 Bildung – insbesondere die schulische Bildung – ist der entscheidende Schlüssel für die Verwirklichung individueller Lebenschancen, den Zusammenhalt unserer Gesellschaft und nicht zuletzt den wirtschaftlichen Erfolg unseres Landes. Seit dem sogenannten „PISA-Schock“ haben vor allem die Bundesländer und die Kommunen viel

18.04.2017 10:21 Steuersenkungspläne der Union für Kommunen nicht verkraftbar
Bernhard Daldrup, kommunalpolitischer Sprecher: Die Steuersenkungspläne der Kanzlerin treffen vor allem finanzschwache Kommunen. Die angekündigten Förderprogramme sind auf Drängen der SPD längst Tatsache. „Wenn Angela Merkel in trauter Harmonie mit Wolfgang Schäuble Steuersenkungen in Höhe von 15 Milliarden Euro ankündigt, sollte sie auch sagen, wem sie die Einnahmen wegnimmt: Den Städten und Gemeinden. In der

Ein Service von websozis.info